Sichtbehinderung

6. Juni 2007 | Von | Kategorie: Blickwinkel

Während Sperrwall und Panzerwagen den Demonstranten auch weiterhin die freie Sicht auf die Großen Acht verstellen werden, war es bei der gestrigen Ankunft des US Präsidenten der Nebel, welcher zäh über dem Rostocker Flughafen hing. So kommentierte man im deutschen Privatfernsehen den Touch Down der Airforce One aus dem Graue Nichts und das war dann auch eine gute Einstimmung darauf, was in den nächsten Tagen zu sehen und hören sein wird, nämlich nicht viel, zumindest aus dem Dornröschenstädtchen Heiligendamm.

Denn dorthin haben sich Frau Merkel & Freunde zurückgezogen, um in der kommenden Woche über Weltbewegendes zu beratschlagen und vielleicht sogar abzustimmen. Die Weltöffentlichkeit lässt man dabei Außen vor, denn man hat schon zu acht so seine Schwierigkeiten, wie sollte das dann erst werden, wenn 7 Milliarden was zu sagen hätten. So verzieht man sich also in den Elfenbeinturm an der Ostsee und lässt den Unmut der Masse lieber an Stacheldraht und Polizeikörpern abprallen.

Politische Größe ist es wohl nicht, die den G8 ihren Namen verleiht, eine große Narretei schon eher.

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar