Beiträge zum Stichwort ‘ Burgtheater ’

Sterben müssen, aber leben wollen!

21. März 2009 | Von

MEA CULPA hieß es am Burgtheater und Fazit des Abends: Schlingensief muss gesund werden – dann gibt es im Burgtheater auch wieder erbostes Türenknallen. Gelungen war der Abend allerdings allein schon wegen der Erkenntnis, dass das Leben doch bloß ein ständiges Hin und Her zwischen Angst und Liebe ist. Vielleicht liegt im Tod ja deren
[weiterlesen ...]



Romeo und Julia

20. November 2007 | Von

Man hat die Kritiken zur Hartmann´schen Romeo und Julia Inszenierung geflissentlich überhört- und lesen und konnte so ganz vorbehaltslos dem Liebesdrama lauschen, als es im Burgtheater seinen Lauf nahm. Und da es sich beim Theater spielen um die szenische Wiedergabe des geschriebenen Wortes handelt und dargebotenen Bilder per se nach einer ästhetischen Reaktion verlangen, ist
[weiterlesen ...]



Sozialsegmentierungssensibilisierung

27. Juni 2007 | Von

Wenn man sich an einem hochsommerlichen Samstag Abend “Wetten dass…” live aus Mallorca ansieht, ist man vor allem eines: selber schuld. Denn der Unterhaltungsdinosaurier aus den 80iger Jahren treibt einem nicht nur wegen der sommerlichen Hitze den Schweiß aus den Poren, sondern auch und vor allem aufgrund der fast bedrohlichen Schwere eines vom Prinzen zum
[weiterlesen ...]



Über Tiere

21. Mai 2007 | Von

Wenn Worte zum reissenden Strom werden und einen die Sprachgewalt wie ein Sog in die Tiefen des Gesagten zieht, dann ist man mittendrin in einem Stück von Elfriede Jelinek. So etwa am vergangenen Samstag im Burgtheater im Kasino, als ein Text der Sprachvirtuosin gegeben wurde, der es im wahrsten Sinne des Wortes in sich hatte.
[weiterlesen ...]



Kasperltheater

2. April 2007 | Von

Die Hamburger ließen am Wochenende im Burgtheater die Puppen tanzen. Da standen sie dann, unsere Pappkameraden aus der Regierungsbank, und wurden vom Wählervolk mit Wasserbomben zu Fall gebracht. Flankiert von heimischer Medienprominenz, die ihnen getreu ins Verderben folgte. Jenem Herrn, dem so Angst und Bang um die Kultur des Vaterlandes ist, wurde vor dem Bombardement
[weiterlesen ...]