Leuchtfarbe

2. August 2007 | Von | Kategorie: Stadtgeschichten

Zum einjährigen-Auto-Mensch-Beziehungsjubiläum gab es für die kleine Lupolina gestern erst einmal einen fetten Knutschfleck von der Golf Stoßstange. Eine Attacke aus dem Hinterhalt, die dann wohl im wahrsten Sinne des Wortes über das Ziel hinausgeschossen war und das feierliche Innenstadt-Gassi-Fahren zu einem abrupten Ende und in die nächste KFZ-Werkstatt führte.

Was einen Fahrer dazu veranlasst, mit Vollgas und ohne in den Rückspiegel zu schauen in eine Ampelrot-Warteschlange zu schrammen, ist verstandesmäßig nicht nachvollziehbar, und man fragt sich, ob es vielleicht irgend so ein Zeitgeist-Ding ist, hinterm Volant Blinde-Kuh zu spielen. Schließlich wurde man bereits zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres zur betroffenen Statistin eines diesbezüglichen Schauspiels und überlegt, ob nicht spätestens jetzt eine kleine Weltverschwörungsparanoia angesagt wäre, oder die Erklärung für das Phänomen möglicherweise doch im einladenden Pollengelb der lupo´schen Außenhaut zu finden ist. Schließlich schaltete bereits der für seinen Müßiggang bekannte Comicbienerich Willi beim Anblick knallig-gelber Blütenstände den Turboboost ein. Blumen & Bienen, verkehrstechnisch immer schon mit einem gewissen Gefahrenpotential behaftet.

Schreibe einen Kommentar