Mythen

27. Januar 2009 | Von | Kategorie: Das philosophische Menuett, Musikautomaten

Faust an der Burg war so schön, dass es schon gar nicht mehr wahr sein konnte, und neben all dem wundervollen Schauspiel, apokalyptischen Vorsehungen samt Spiegel-vor-das-Konsumwahnsinn-Gesicht-Halten durch den “Nervositäts-Terroristen” (O-Ton Oliver Reese) Herrn Dr. himself oder einen seiner Gespielen, gab es dann auch noch die schwermetallige Engelsstimme von damals als man sich noch viel Psychedele durch die Adern donnern ließ.

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar