Schlussapplaus

22. August 2010 | Von | Kategorie: Bretter die die Welt bedeuten

Steirischer Herbst 1995. Grazer Schauspielhaus – “Hurra Jesus, ein Hochkampf!” von Christoph Schlingensief. Christoph Wer? Doch schon ist man wie gebannt und wird es die folgenden 15 Jahre immer wieder sein. Der Meister inszeniert ohne wenn und aber – vortrefflich – und das auf allen Bühnen dieser Welt. Erst vor ein paar Monaten im Burgtheater – “Via Intolleranza II” – eine Festwochenproduktion und ein Spektakel wie damals 1995. Der Kreis hat sich geschlossen, der Verhang ist gefallen und Elfriede Jelinek sagt, wie es ist: als sei das Leben selbst gestorben. Ende der Vorstellung.

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar