Autokino

10. September 2010 | Von | Kategorie: Kinematograph

Jochen Rindt – wow! Bis gestern Abend hatte man ja nicht wirklich ein Bild von dem Herrn – nein, besser Helden! Aber jetzt, nach einem mehr oder weniger zufälligen Besuch der Premiere des Filmes Jochen Rindt lebt! im Wiener Metrokino, ist man begeistert – ganz hin und weg. Das gezeigte Archivmaterial, die Interviews mit Freunden und Weggefährten – eine Wucht – und Jackie Stewart, ganz entzückend. Also man hat sich ja fast nicht mehr eingekriegt, was dann selbst für die autonarrische Begleitung schon beinahe ein wenig too much war. Noch dazu, wo das cineastische Oeuvre an sich ja eher ein Leider-Nein-Kandidat in puncto Gestaltung war. Na jedenfalls, die Begeisterung ist ungebrochen und man ist jetzt ganz stolz, dass man mit sich mit dem Herrn Autorennfahrlegende das “dt” der Namensendung teilt. Das sind eben die kleinen Freunden des Lebens – immer wieder aufs Neue verblüff- aber auch erfrischend. Und damit sich diese Frische auch noch eine Weile hält, geht es demnächst noch zur großen Jochen Rindt Ausstellung in die Galerie Westlicht – brumm, brumm.

Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar