Schönbrunn kommt nach Macondo

22. Juli 2011 | Von | Kategorie: s.o.s. workspace, wienXtra Ferienspiel

Gestern gab´s in Macondo jede Menge ELEFANTENGLÜCK. Und warum dies einige Besucherinnen und Besucher des wienXtra Ferienspiels im Nachbarschaftsgarten dazu veranlasste, Kluppen in Nasenklammern umzufunktionieren, lässt sich leicht erklären. Denn hinter dem blumigen Wort verbirgt sich ein Küberl, das randvoll mit dem Mist der grauen Riesen aus Afrika gefüllt ist. Ein kulinarischer Hochgenuss für Pflanzen aller Art, für die feine Kinder- und Erwachsenennase aber eine echte Herausforderung.

Doch die jungen Gärtnerinnen und Gärtner ließen sich trotz der intensiven Duftnote nicht davon abhalten, den Garten eifrig zu düngen und Mammutbaumsamen auszusäen. Wenn der Turbodünger aus dem Tiergarten Schönbrunn hält was er verspricht, ist der Nachbarschaftsgarten Macondo im nächsten Jahr bereits ein kleiner Urwald.

Die passenden Geschichten dazu erzählte Bábátólá Alóba. Er ist Märchenerzähler und entführte uns in die Weiten Afrikas. Ein Wollknäuel wurde in der lauschenden ZuhörerInnengruppe weitergegeben und es entspann sich daran etwa die Geschichte, wie die Tiere Afrikas ihre Farben bekamen. Auch gesungen wurde an diesem Nachmittag eifrig und zu guter Letzt ein bunter Wandteppich aus Papier gefertigt. Und bunt war das Motto dieses Ferienspiels allemal und mit Heinz Wagner vom kiku Kinderkurier auch pressetechnisch mehr als prominent besetzt.

Höhepunkt des Nachmittags und Gesprächsthema Nummer 1 war aber sicherlich der vor allem olfaktorisch wahrnehmbare “Besuch” aus Schönbrunn. In diesem Zusammenhang möchten wir uns ganz herzlich bei Frau Feldmann von der Pressestelle des Tiergarten Schönbrunn für die freundliche Unterstützung und Kooperation bedanken!

Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen