Vinifikation

16. April 2007 | Von | Kategorie: Blickwinkel

Ein wochenendlicher Ausflug an die Gestade der Langen Lacke bringt nicht nur körpertechnisch neue Ein- und Ausblicke, sondern hält auch bildungsmäßig das eine oder andere Schmankerl kulinarischer Originität bereit.

Während man winterschlafbegründeten Muskelverkümmerungen den längst überfälligen Milchsäurekick verschafft und zu diesem Zweck mit Familie und Wauwau durch die Schilflandschaft trabt, wird man ob aufmerksamkeitsheischender Gebäudebeschilderungen der Tatsache gewahr, dass es der Weinbau mittlerweile zu einer Eintragung im Fremdwörterbuch gebracht haben dürfte (s. Titel).

Und wenn man sich schließlich, erschöpft von der Wanderung und nach einem ausgiebigen Fuß- und Sonnenbad im respektive am bereits hochsommerlich temperierten See, eine kleine Stärkung gönnt, kommt diese in Form eines kreolischen Nudelgerichts an italienischem Salat mit burgenländischem Dressing, wobei letzteres ein kräftiges Essig-Ölgemisch bezeichnet. Nouvelle Cuisine à la Podersdorf und wieder was gelernt!

Schlagworte: , , ,

Ein Kommentar auf "Vinifikation"

  1. avatar Tasha says:

    Die Überschrift deines Artikels würde Helge Schneider sehr gefallen und möglicherweise würden ihm ein paar schmutzige kleine Worte dazu einfallen. So z.B.: “Vinifikation- dann wird alles wieder gut! hast du hohlen kopf danach- bist du nicht allein!-lalala…!usw. ups :-) just like that!

Schreibe einen Kommentar