Schräglage

19. November 2007 | Von | Kategorie: Das philosophische Menuett, Erweiterter Narzimus - oder einfach Liebe und so, Musikautomaten

In einer Gesellschaft der Prozac-Optimisten und Glückseligkeits-Fetischisten ist es eine wahre Wohltat, wenn sich zumindest auf Musikebene Neigungsgruppen finden, die sich dem L(i)ebensleid in vollsten Zügen hinzugeben wissen und damit nebelig, verschneite Novemberwochenenden zu einem wahren Hochfest der Tristesse deluxe werden lassen.

Herr Ostermayer und Kumpanen verzehren sich auf ihrem aktuellen Tonträger akustisch nicht nur geschmackvollst jenseitig nach Liebe, Leben, oder dem, was man zumindest gemeinhin darunter verstehen mag. Sie tun dies obendrein unter anderem mithilfe melodisch höchst anspruchsvoller Nachahmung eines frühen Nick Cave, der seit jeher für die Königsklasse der liebestechnischen Selbstentäußerung gestanden hat und erbringen einmal mehr den Beweis für Rilke´s Postulat der untrennbaren Verbindung von Liebe und Einsamkeit.

Da heisst es nicht bloß beim großartigen “so koit” Ohren und überhaupt warm einpacken, sondern ganz generell “Gute Nacht, du liebe Welt”, auf dass auch morgen noch ein wenig übrig bleibt, vom wunderschönen Herzeleid!

Am 20.11.2007 sind die Herren übrigens im OST zu belauschen. Vorab schon mal eine kleine Schmerzattacke …

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar