STIMMgewaltig

3. Dezember 2007 | Von | Kategorie: Blickwinkel, Musikautomaten, Stadtgeschichten

Auf Arte Herr Godard und Herr Wagner aus dem Ö1 Radio. Der eine mit, der andere ohne Ton. Und nein, dies ist jetzt keine Anspielung auf den wahrlich bedauernswerten, stimmlich indisponierten Wotan-Barden Uusitalo, sondern vielmehr die Tatsache, dass es als glückliche Fügung des Schicksals zu werten ist, wenn der 3. Aufzug der “Walküre” mit dem Nouvelle Vague Pionier- und Meisterstück “A bout de souffle” zusammenfällt.

Jean-Paul Belmondo in jugendlichem Ungestüm perfekt in Szene gesetzt und musikalisch furiosest von den Philharmonikern untermalt. Großartigster Augen- und Ohrenschmaus und am aller großartigstes wieder einmal das Wiener Staatsopernpublikum – da wird ausgebuht ohne Punkt und Komma. Nur schade, dass der diesbezügliche Enthusiasmus nach der Vorstellung mit Abendkleid und Frack in den Kleiderschrank gesperrt wird. Denn ein paar Häuser weiter den Ring hinauf gebe es ein paar Damen und Herren, denen zwar nie die Stimme fehlt, dafür aber immer häufiger der Verstand – da darf ruhig auch mal ordentlich gebuht werden.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar