Man(n) sieht GELB!

16. Juni 2009 | Von | Kategorie: Stadtgeschichten

Ganz offensichtlich animiert ein signalgelbes Auto Straßenmitbenützer dazu, auf Tuchfühlung zu gehen. Die Herren der Schöpfung scheinen vom quietschgelb der Lupolina dermaßen angezogen zu sein, dass sie einem nicht nur bei roter Ampel ins Heck donnern und beim Einparken die Stoßstange mitnehmen, nein, neuerdings werfen sie auch Gerüststangen auf das parkende Postkasterl. Der Sinn der Übung bleibt wohl ein Mysterium, die zerdepperte Windschutzscheibe und verdellte Motorhaube allerdings eine Tatsache. Dass man zwei Tage zuvor das Vierrad in einer Ganztagsaktion eigenhändig und nanotechnologisch hochglanzpoliert hat, sei nur am Rande erwähnt.

Orange darf sich nun über fette Einnahmen aus stundenlangen Wer-wird-den-Schaden-bezahlen-Telefonaten freuen und man selbst zu guter Letzt auch, denn nach einer filmreifen “Sie hören von meinem Anwalt” – Ansage rückten die Gerüstbauer dann von selbst mit der Versicherungspolizze heraus. Bleibt die Frage, was man in diesem Fall ohne an den Tag gelegte Hartnäckigkeit und vor allem auch entgegenkommende VW-Werkstätte getan hätte?! Wohl den Scherben aufgehabt – im wahrsten Sinne des Wortes.

Schlagworte: , , , ,

2 Kommentare auf "Man(n) sieht GELB!"

  1. avatar Adi says:

    oje, aber ich fühle mit dir:

    -meine Vespa hat eine neue Delle in der Arschbacke, nix Orangenhaut sondern unbekanntes Fahrradl
    -meine fahrende Punti-Bierkiste hat links vorne und rechts hinten neue Dellen und Kratzer, Herkunft unbekannt
    -ebenso mein Mercl blieb nicht verschont, leichte Delle in der Tür und Kratzer am Türgriff, Parkschaden von irgendwo….

    Und das alles im Mai!

    Vielleicht haben’s in der Zwischenzeit schon mein Fahrradl gfladert…

  2. avatar christian says:

    oje! hoffe das wird wieder!!

Schreibe einen Kommentar