aspern UNCOVERED und die Botschaft der Zeitzeugin

26. Juni 2011 | Von | Kategorie: aspern UNCOVERED, s.o.s. workspace

Die Holocaust-Überlebende Frau Dr. Hannah Fischer hatte bei ihrem Besuch in der 5C-Klasse der AHS-Heustadelgasse eine klare Message: “Menschen nicht zu diskriminieren!”. Dabei ging sie in ihren Ausführungen detailliert auf ihre eigenen Erfahrungen als Kind jüdischer Eltern in der Zwischenkriegszeit und während des “Dritten Reichs” ein, erzählt, wie sie Diskriminierung in der Schule erlebt hat, was sie über die Rolle der Zivilgesellschaft während der NS-Diktatur denkt und wo sie heute die Gefahr im Miteinander der Religionen und Kulturen sieht.

Hören Sie hier eine kurze Zusammenfassung:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Dr. Hannah Fischer

Auf der Website des Oral-History Projekts “centropa” finden Sie ein ausführliches Interview mit Frau Dr. Fischer, welches Tanja Eckstein führte und das durch historisches Bildmaterial aus dem Privatarchiv von Frau Dr. Fischer ergänzt ist. Einfach HIER klicken und Sie werden umgehend auf die Interviewseite weitergeleitet.
An dieser Stelle sei auch Frau Eckstein recht herzlich gedankt, hat sie doch den Kontakt zu Frau Dr. Fischer hergestellt als wir auf der Suche nach einer Zeitzeugin waren, die einen Bezug zu Aspern hat.

Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen