aspern UNCOVERED

aspern UNCOVERED räumt auf und sagt DANKE!

30. Juni 2011 | Von

Das fulminante Finale von aspern UNCOVERED wurde gestern mit einer Müllsammelaktion eröffnet. Rund um die neuen “Wächter” des Gedenkwaldes sammelten die Schülerinnen und Schüler der 5C-Klasse der AHS Heustadelgasse – fachmännisch instruiert von Ing. Alexander Bruny von der MA 49 – Forstverwaltung Lobau – eifrig Weggeworfenes und Liegen-Gelassenes und schon war der Ort perfekt für
[weiterlesen ...]



aspern UNCOVERED versetzt Berge

29. Juni 2011 | Von

Die drei Betonfundamente, welche während der Arbeiten für den Versorgungskanal der Seestadt aspern geborgen wurden, zieren nun den Radweg am süd-westlichen Rand des Gedenkwalds. Über die ursprüngliche Funktion der Betonriesen kann nur gemutmaßt werden, am wahrscheinlichsten ist die Variante, dass es sich um ehemalige Grundfesten eines Hangars handelt.              
[weiterlesen ...]



aspern UNCOVERED und die Botschaft der Zeitzeugin

26. Juni 2011 | Von

Die Holocaust-Überlebende Frau Dr. Hannah Fischer hatte bei ihrem Besuch in der 5C-Klasse der AHS-Heustadelgasse eine klare Message: “Menschen nicht zu diskriminieren!”. Dabei ging sie in ihren Ausführungen detailliert auf ihre eigenen Erfahrungen als Kind jüdischer Eltern in der Zwischenkriegszeit und während des “Dritten Reichs” ein, erzählt, wie sie Diskriminierung in der Schule erlebt hat, was sie
[weiterlesen ...]



aspern UNCOVERED präsentiert Lieder des Widerstands

25. Juni 2011 | Von

Von unserem Besuch beim Chor der Musikschule Donaustadt haben wir das Lied ”Sog nit kejnmol” – zu deutsch “Sage niemals” mitgebracht. Der Text stamt vom jiddischsprachigen Dichter Hirsch Gilk, der den Aufstand im Ghetto von Vilnius erlebte und vor diesem Hintergrund auch das Lied “Schtil, di Nacht” geschrieben hat, das an Witke Kempner erinnern soll. Ein Mädchen, das sich gegen
[weiterlesen ...]



aspern UNCOVERED lauscht jiddischen Klängen

16. Juni 2011 | Von

Der Chor der Musikschule Donaustadt beeindruckte bereits bei der Geh-Denken Wanderung. Und so genoss das s.o.s.-Team in der vergangenen Woche das Privileg umso mehr, den engagierten Sängerinnen rund um Gesangspädagogin Mag. Ella Malkin in einer Privatvorstellung lauschen zu dürfen. Draußen herrschte brütende Sommerhitze, in der zum Musikzimmer umfunktionierten Bibliothek der Volksschule Natorpgasse der Wohlgesang. Und wir waren einmal mehr begeistert vom Können
[weiterlesen ...]