Im Dunkeln ist gut munkeln

22. Oktober 2007 | Von | Kategorie: Blickwinkel, Musikautomaten, Stadtgeschichten

Ursprünglich dachte man ja postpubertäre Schübe spätestens mit dem 30. Lebensjahr hinter sich gebracht zu haben, was sich allerdings recht schnell als Fehlannahme entpuppte. Und das, obwohl man mit den Jahren einen fast asketischen Lebenswandel an den Tag zu legen weiß, wären da bloß nicht die Nächte.

Und so quält einen auch jenseits der 35 an so manchem Sonn- Feier- oder Arbeitstag das körperliche Entgiftungsprozedere, welches mittlerweile ein Angebot an Nebenwirkungen vorzuweisen hat, welches selbst im schlimmsten Schüttelfrost noch erschaudern lässt. So schwört man dann in höchster Not allen nur erdenklichen lasterhaften und intoxikierenden Freizeitaktivitäten ab und weiß doch nur zu gut, dass auf jeden Tag auch wieder eine Nacht folgen wird. Nur bevor es soweit ist, gibt es erstmal einen kräftigen Schluck Kamillentee!

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar