Vermessen

8. Januar 2008 | Von | Kategorie: Das philosophische Menuett, In der Kürze liegt die Würze, Reiselust, Stadtgeschichten

Wenn die wahren Abenteuer wirklich im Kopf stattfinden, darf man sich getrost im heimeligen Ohrensessel niederlassen und sich der abenteuerlichen und vor allem mit köstlichst aberwitzigem Humor gespickten Lebensgeschichten der Herren Humboldt und Gauß beschäftigen, zumindest jenen Curricula Vitae, die Herr Kehlmann für die beiden erdacht hat. Im Eilzugtempo liest man sich durch Südamerika, die Weiten Russlands und vor allem das Denkkabinett zweier großer Geister und findet sich so des Nächtens auf Orpheus´ seltsamen Pfaden wandelnd, geradewegs in blütenweißer Küchenschürze auf einen doch recht überdimensionalen Kochtopf zusteuern – Stichwort: Schrumpfkopf.

Morgens wundert man sich dann doch etwas über diese, zumindest bis dato, gut verborgene Seite der eigenen Seelenunterwelt – soviel zur Verquickung von Abenteuer und Kopf.

Wer nun Lust auf mehr abenteuerliche Geschichten und ebensolche Träume hat, dem sei Daniel Kehlmann´s Die Vermessung der Welt wärmstens empfohlen. Auch als durchaus wirksame Gegenmaßnahme zur eigenen Schrumpfkopfisierung in Zeiten chronischen massenunterhaltungsmedialen Raubbaus an Intelligenzia & Co..

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar