Archiv für August 2007

Schnappschuss

16. August 2007 | Von

Das eifrige Studieren des Machwerks der Herren Friebe & Lobo trägt ein erstes zartes Früchtchen, welches in Form des online-Cityguides Schmap daherkommt, in welchem doch glatt ein comatöses Bildwerk veröffentlicht wurde. Wie gut, dass man im Café Sperl nicht einfach nur im Kaffeesud gelesen, sondern auch hin und wieder auf den Auslöser gedrückt hat. Und
[weiterlesen ...]



Lust

6. August 2007 | Von

Inkonsequenz führt nicht nur zu höchst vortrefflichem Fleischgenuss und lässt zeitweilig den nikotinergen Synapsenchor samt Verwandtschaft jubilieren, nein, auch das Lesevergnügen wird noch köstlicher, wenn man sich Mittwoch abends entgegen aller Vorsichtsmaßnahmen dem moderationstechnischen Horrorkabinett eines Extrazimmers aussetzt und ganz unerwartet auf eine wahre literarische Perle trifft. Berlin, what else und nach wie vor spritzig
[weiterlesen ...]



Fleisch

3. August 2007 | Von

Wenn der hauseigene Lebensmittelladen mehr Freak Show denn Nahversorger ist, bekommt ein nachmittäglicher Einkauf schnell was von einem Besuch bei Jim Rose´s Side Circus. Da ist zwar die eine oder andere Nummer durchaus gewöhnungsbedürftig, doch alles in allem recht unterhaltsam. Nur hat eben auch der größte Spaßfaktor seine Halbwertszeit und ist somit nicht davor gefeit,
[weiterlesen ...]



Leuchtfarbe

2. August 2007 | Von

Zum einjährigen-Auto-Mensch-Beziehungsjubiläum gab es für die kleine Lupolina gestern erst einmal einen fetten Knutschfleck von der Golf Stoßstange. Eine Attacke aus dem Hinterhalt, die dann wohl im wahrsten Sinne des Wortes über das Ziel hinausgeschossen war und das feierliche Innenstadt-Gassi-Fahren zu einem abrupten Ende und in die nächste KFZ-Werkstatt führte. Was einen Fahrer dazu veranlasst,
[weiterlesen ...]



Punkrock

1. August 2007 | Von

Duschsingen ist eine feine Sache und das Repertoire seit Jahrzehnten dasselbe. Denn Biene Maya & Co. wurden noch vor gehirnzellenfeindlichen Legal- und Illegalexzessen in die Festplatte gebrannt und tragen daher das Prädikat absoluter Löschresistenz. So trällert man höchst frohgemut die alten Zeichentrickhadern in der heimischen Nasszelle und macht bei “Wicki & die starken Männer” einen
[weiterlesen ...]